ZfA
Newsbeitrag
< Zurück zur Homepage
12.03.2016
Jugend forscht 2016 – “Neues kommt von Neugier“

Jugend forscht RegionalwettbewerbAuch dieses Jahr hatten wir, die Schüler der Abteilungsklassen, die einzigartige Möglichkeit ein Projekt in einem von uns gewählten Bereich auszuarbeiten und eine für uns wichtige Erfahrung in der Wissenschaft zu machen. Nach monatelanger eifriger Arbeit durften wir am 19. Februar 2016 unsre Projekte in der Aula der Universität Bonn ausstellen und dort unsere Kompetenzen auf die Probe stellen.

Teilnehmer und Projekteimage_large

1. “My ePass. Die digitale Identität“ – Stefan Genchev 10E, Mathe/Informatik

.

.

.

.

.

2. “Beobachtung von Zellorganellen mit Konfokalmikroskop: Reagieren die Mitochondrien auf eine DNA Beschädigung? – Kristina Borisova 11E und Denitsa Karavasileva 11E

.

16 3. “Förderung der Biokompatibilität von elektrogesponnenen polymeren Nanofasern durch pflanzliche Extrakte.“ – Mihaela Churissinova 11D

.

.

.

.

.

.

204. “Inula in der Volksmedizin. Können tatsächlich Krebszellen durch InulaExtrakte beeinflusst werden, und wenn ja wie?“ – Joanna Isaeva 11D und Irina Stancheva 11E

.

.

.

.

.

.

Die Präsentation

Schon am frühen Morgen des 19. Februars waren alle auf den Beinen, fit und motiviert für einen erlebnisreichen Tag in der Uni Bonn. Die Präsentation für die Fachjury fand von 9.00 Uhr bis 12.30 statt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen war die Ausstellung am Nachmittag für die Öffentlichkeit geöffnet. Insgesamt 68 Teilnehmer aus 33 Projekten der MINT Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) stellten ihre Projekte an diesem Tag den Juroren und der Öffentlichkeit vor.

 33

Stefan Genchev bei der offenen Ausstellung am 19.02 in der Aula der Uni Bonn

 

Preisverleihung

Diese fünf gemeinsamen Tage waren nicht nur eine wunderschöne Zeit zusammen, sondern auch eine sehr erfolgreiche. Durch harte Arbeit und viel Liebe zum Detail hat sich das Galabov-Gymnasium einen würdigen Platz in der Rangliste erarbeitet. Zum ersten Mal ging das Galabov-Team mit 4 Preisauszeichnungen nach Sofia zurück:

… und zuguterletzt unser Lehrer, Betreuer und Unterstützer in jeglichem Aspekt, dem wir auch all unsere Leistungen zu verdanken haben, Herr

Erfolgreich, aber ausgepowert hatte die Gruppe nicht mal die Kraft den Erfolg am Abend zu feiern, weshalb dies auf den nächsten Abend im „Gaffel am Dom“ verschoben wurde.

Das Erlebnis

Die wichtige Erfahrung und die wunderschönen Momente zusammen waren unsere “innere Kraft“ und unser eigentliches Ziel, was wir auch zweifelsfrei erreicht haben. Mit einem Besuch der märchenhaften Stadt Aachen, einem Schülerpraktikum bei der Firma “Bayer“, einem leider schnellen “Vorbeischauen“ bei der größten Bildungsmesse Deutschlands (die Didakta) und noch andere “köstliche Momente“ waren diese 5 Tage bestimmt nicht langweilig für uns. Desweiteren hatten wir die Ehre einen Einblick in die Firma “Cologne Chip Designs“ durch einen kleinen Vortrag des Firmengründers und Geschäftsführers Herr Dr.-Ing. Michael Gude (ehemaliger Preisträger bei Jugend-forscht) zu erhalten. All das waren genussvolle Momente, Erlebnisse, von denen jeder von uns auf seiner eigenen Art und Weise profitieren wird.

12422232_726696654138442_1801715669_o

Regime Angst vor dem Kölner Dom

Wie im Traume sind diese fünf Tage leider sehr schnell vorbei gewesen und ich bin fest davon überzeugt, dass sich jeder und wirklich jeder von uns mit einem sehr warmen, lieben Gefühl, aber auch einer unvermeidlichen Trauer an diese wunderschönen Tage erinnern wird.

Joanna Isaeva